Warum entwickeln Männer Krampfadern?

Krampfadern sind bei Männern genauso verbreitet wie bei Frauen. Eine Verformung der Venenwände und eine beeinträchtigte Durchblutung treten aus verschiedenen Gründen auf. Beispielsweise leiden Blutgefäße unter erhöhter körperlicher Anstrengung und einem sitzenden Lebensstil. Bei längerer Abwesenheit der Behandlung können Krampfadern bei Männern zu Komplikationen führen, was erneut die Notwendigkeit einer rechtzeitigen vorbeugenden medizinischen Untersuchung bestätigt. Der Gebrauch von Medikamenten, die Verwendung von spezieller Unterwäsche und Operationen sind die Hauptmethoden zur Behandlung der Pathologie.

Ursachen von Krampfadern bei Männern

Ärzte erinnern ihre Patienten ständig daran: Wenn Sie den Einfluss bestimmter negativer Faktoren ignorieren, wird die Gesundheit von Männern ernsthaft beeinträchtigt. Insbesondere aufgrund von Problemen mit den Blutgefäßen können Krampfadern auftreten, was die Antwort auf die Frage ist, ob eine Krankheit wie Krampfadern bei Männern auftritt.

Phlebologen erklären ausführlich, warum die Gefäßwände von Vertretern der starken Hälfte der Menschheit dünner werden und venöse Knoten mit bloßem Auge sichtbar erscheinen.

Zu den Ursachen für Krampfadern bei Männern gehören:

  • genetische Veranlagung (eine Person kann die Schwäche der Wände der Blutgefäße oder das Versagen der Venenklappen erben);
  • harte körperliche Arbeit;
  • längerer Gebrauch von Schuhen, die Beschwerden in den Beinen verursachen;
  • übergewichtig;
  • Mangel oder geringe körperliche Aktivität;
  • Junk-Food-Missbrauch;
  • Nikotin- / Alkoholabhängigkeit;
  • erhöhte Blutviskosität;
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
  • Lebererkrankungen.

Fettleibigkeit und schweres Heben gelten als die häufigsten Ursachen für Venendeformitäten. Mit dem Auftreten von zusätzlichen Pfunden werden die Gefäße weiter komprimiert bzw. das Risiko von Krampfadern steigt signifikant an. Gleiches gilt für übermäßige körperliche Anstrengung, insbesondere eine Leidenschaft für Kraftsport.

Die Definition von Auslösern hängt davon ab, wo die Krankheit im Körper auftritt. Beispielsweise können bei schnellem Gewichtsverlust oder aufgrund von Vererbung Krampfadern auf der Brust oder dem Bauch auftreten.

Unterschiede zwischen weiblichen und männlichen Krampfadern

Laut Statistik ist das Auftreten einer Blutstagnation in den Venen mit der anschließenden Entwicklung einer Varikose-Deformität bei Frauen häufiger (in etwa 40% der Fälle).

Die Anzahl der männlichen Patienten nach 18 Jahren, die sich dieser Pathologie stellen müssen, beträgt 10-20%. Dies ist auf die Besonderheiten der Funktionsweise des Hormonsystems zurückzuführen.

Der Zustand der Blutgefäße im weiblichen Körper hängt weitgehend vom Östrogen- und Progesteronspiegel ab.

Mit höherer Sekretion eines der Hormone:

  • die Gefäße erweitern sich;
  • erhöht die Viskosität des Blutes;
  • erhöht das Risiko von Blutgerinnseln.

Hormonelle Veränderungen betreffen insbesondere die Blutgefäße während der Schwangerschaft und der Wechseljahre. Bei zyklischen Veränderungen in den Phasen des Menstruationszyklus steigt die Progesteronkonzentration zuerst an und fällt dann dramatisch ab, wonach die Östrogenmenge zunimmt. Außerdem wird vielen Frauen eine Hormonersatztherapie verschrieben.

In fast 90% der Fälle ist das Auftreten von Krampfadern bei Frauen mit Wehen und Entbindung verbunden, während die Venen der unteren Extremitäten und die Beckenorgane gleichzeitig betroffen sein können.

Folglich ist der Hauptgrund dafür, dass Männer weniger wahrscheinlich an Krampfadern leiden, der folgende: Im weiblichen Körper sind die Gefäße aufgrund der oben genannten Prozesse schwächer. Darüber hinaus ist die Haut bei Männern dichter, wodurch das charakteristische Gefäßmuster beginnender Krampfadern häufig nicht bemerkt werden kann.

Grad und Symptome der Pathologie

Die Bildung klinischer Manifestationen ist auf das Stadium der Krankheit und den Ort der Problembereiche zurückzuführen. Beispielsweise verstärken sich die Anzeichen von Krampfadern der unteren Extremitäten bei Männern mit fortschreitender pathologischer Störung.

Die Krankheit entwickelt sich wie folgt:

  1. Die Anfangsphase ist durch das Vorhandensein von Symptomen gekennzeichnet, die der Patient als Folgen von Überlastung wahrnimmt: Schweregefühl in den Beinen, Müdigkeit, Schwellung. Vergrößerte Venen sind in der Kniekehle oder im Knöchelbereich möglich. Nachtruhe trägt zum (vollständigen / teilweisen) Verschwinden der aufgeführten Zeichen bei, so dass Männer solchen Veränderungen keine besondere Aufmerksamkeit schenken.
  2. Mit dem Übergang zu Stadium 2 werden die Symptome stärker. Der Zustand geht einher mit einem klareren Ausfluss aus den Blutgefäßen, einer Ausdünnung der Haut, dem Auftreten dunkelbrauner Flecken, Schwellungen, Nachtkrämpfen sowie dermatologischen Störungen in Form von Hautausschlägen und Juckreiz. Schmerzhafte Empfindungen stören sowohl in der Bewegung als auch in der Ruhe.
  3. Krampfadern im späteren Stadium bei Männern werden durch trophische Komplikationen ergänzt: Geschwüre, Entzündungen der subkutanen Fettschicht, Lymphödem venösen Ursprungs.

Unabhängig davon, wo die Verformung der Gefäße verfolgt wird, schwellen die Gefäße im Verlauf der Krankheit an und nehmen eine gewundene Form an.

Arten männlicher Krampfadern

Die Krankheit kann nicht nur die Venen der unteren Extremitäten betreffen.

Vertreter der stärkeren Geschlechtsgesichtszeichen von Krampfadern:

  • in den Händen;
  • Hoden (die sogenannte Varikozele, die in beiden Hoden und in einem vorkommt);
  • innere Organe (Speiseröhre, Magen, Darm);
  • unteres Rektum;
  • in der Nase (seltene Stelle).

Wenn sich die Gefäße in den Armen zu verformen beginnen, ignorieren die meisten Männer die Veränderungen, insbesondere Sportler. Mit minimalem Aufwand geschwollene Venen sollten jedoch alarmierend sein, da das Fortschreiten der Krankheit mit Behinderungen behaftet ist.

Varikozele ist eine Pathologie, die sich nur bei Männern entwickelt und ähnliche Symptome wie viele andere urologische Erkrankungen aufweist:

  • Schmerzen, die durch Bewegung und Geschlechtsverkehr verstärkt werden;
  • Schweregefühl im Hodensack.

Krampfadern der Speiseröhre führen zu Sodbrennen, Atemnot, Schmerzen und Anämie. Bei Vorliegen einer Erkrankung im Magen oder Darm treten die Anzeichen in einem späteren Stadium auf, wenn der Patient an inneren Blutungen leidet.

Aufgrund der Verformung der Gefäße des unteren Rektums (Hämorrhoiden) leidet ein Mann an einer Reihe unangenehmer Manifestationen (Verstopfung, Rektalblutung, schmerzhafte Beschwerden, Verlust von Lymphknoten).

Venen, die aus dem Bauch herausragen, weisen nicht immer auf Krampfadern hin. Es wird nur aus bestimmten Gründen auftreten. Diese Art von Verletzung tritt beispielsweise bei Alkohol- und Nikotinsucht auf. Bei Rauchern und Alkoholkonsumenten ist das Blut viskoser und die Gefäße und Muskeln sind geschwächt, was das Risiko von Krampfadern im Bauch bei Männern erhöht.

Jede Art von Krankheit erfordert eine rechtzeitige Behandlung.

Warum Krampfadern für Männer gefährlich sind

Wenn eine Pathologie beginnt, können neben ausgeprägten Symptomen verschiedene Komplikationen auftreten.

Je nach Standort können Krampfadern Folgendes verursachen:

  • Thrombophlebitis, gegen die die Wahrscheinlichkeit des Todes des Patienten steigt;
  • venöse Geschwüre;
  • Blutungen aufgrund von Blutgefäßbrüchen;
  • Unfruchtbarkeit;
  • Mesenterialthrombose;
  • eitrige Paraproktitis;
  • Gewebenekrose.

Wenn ein signifikantes Fortschreiten der Krankheit zulässig ist, besteht für einen Mann das Risiko einer Behinderung. In schweren Fällen ist der Tod nicht ausgeschlossen.

Arzneimitteltherapie

In den frühen Stadien wird die Behandlung mit Arzneimitteln aus verschiedenen Gruppen durchgeführt.

Patienten müssen Folgendes verwenden:

  • Phlebotonika, die die Blutgefäße stärken und ihren Ton erhöhen;
  • Antikoagulanzien, die die Blutdichte verringern;
  • Antioxidantien, die die Strukturparameter des Blutes verbessern;
  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente;
  • Thrombolytika bei Thrombose;
  • Medikamente, die Stoffwechselprozesse normalisieren;
  • Vitaminkomplexe.

Die Liste der Medikamente und Dosen wird unter Berücksichtigung der Auslöser, der Alterskategorie des Patienten und der Art der Krankheit ausgewählt. Daher wird vor der Behandlung eine vollständige Diagnose unter Verwendung von Labor- und instrumentellen Forschungsmethoden gestellt.

Hilfe aus der traditionellen Medizin

Hausmittel können die Genesung beschleunigen, aber denken Sie daran, dass sie eine Ergänzung zu Medikamenten sind. Es ist am besten, traditionelle medizinische Rezepte zu vorbeugenden Zwecken zu verwenden.

Sie können Krampfadern folgendermaßen bekämpfen:

  1. Kochendes Wasser (1 Glas) wird auf Haselnussblätter (1 EL l) gegossen. Nach 15 Minuten ist die Infusion gebrauchsfertig. Es wird empfohlen, 3 bis 4 Tassen pro Tag zu trinken.
  2. Zweimal am Tag ist es nützlich, Mumie (150 mg) zu essen, die in warmem Wasser (1 EL l) verdünnt ist.
  3. Nachts wird empfohlen, geschnittene grüne Tomaten auf die geschwollenen Venen aufzutragen. Die Behandlungsdauer beträgt ca. sechs Monate.
  4. Rohe Kartoffelknollen (4-5 Stück) werden zerkleinert, wonach die Mischung auf die betroffenen Bereiche der Beine aufgetragen wird. Oben wird Plastikfolie verwendet. Nach 4 Stunden abwaschen.
  5. Rosskastanienblütenstände (50 g) werden mit Wodka (1 l) gegossen und eine Woche lang infundiert. Das Mittel muss regelmäßig gerührt werden. Dosierung: 3 mal täglich vor den Mahlzeiten, 30 ml. Ein Kurs dauert 7 Tage mit einer Pause von 5 Tagen.
  6. Geriebener Knoblauch (250 g) und Honig (350 g) werden gemischt. Nach einer Woche Infusion wird das Medikament 1-2 Monate lang mit 15 g eingenommen.

Eine alternative Therapie ist bei ersten Symptomen wirksam. Wenn die Krankheit signifikant fortschreitet, ist sie nutzlos.

Chirurgie

Laut Phlebologen ist die einzige Möglichkeit, Krampfadern loszuwerden, eine Operation. Es ist wahr, dass seine Umsetzung nicht garantiert, dass in Zukunft keine Rückfälle mehr auftreten. Der Erfolg bei der Behandlung von Krampfadern bei Männern hängt weniger von den Handlungen der Ärzte als vielmehr von den Verhaltensgewohnheiten der Patienten selbst ab.

Chirurgische Behandlung von Krampfadern

Moderne Chirurgen lösen das Problem mit:

  • Mikrobänder (Entfernung von Ganglien);
  • brennende venöse Knotenformationen mit Dampf;
  • Sklerotherapie (Schaum, Hochfrequenz, Laser).

Ein positiver Punkt bei der Anwendung chirurgischer Methoden ist die Tatsache, dass die Operation häufig keine Krankenhauseinweisung des Patienten erfordert. Vor der Entlassung sollte der Arzt eine Liste mit Empfehlungen auflisten, die für eine vollständige Genesung befolgt werden müssen.

Diätnahrungsmittel

Das Essen, das der Patient isst, ist ebenfalls wichtig.

Damit Boote länger in gutem Zustand bleiben, sollte das Menü Produkte enthalten, die Folgendes enthalten:

  • Ascorbinsäure (lindert Schwellungen, stärkt die Gefäßwände);
  • Pflanzenfaser (nützlich für eine gute Darmfunktion);
  • Substanzen, die die Elastizität von Blutgefäßen verbessern (Schalentiere sind reich an ihnen).

Zur Vorbeugung von Blutgerinnseln wird empfohlen, gerinnungshemmende Produkte (Leinsamenöl, Fischöl, Knoblauch, Zitrusfrüchte, Hafer) zu konsumieren.

Es ist ratsam, keine körpereigenen Lebensmittel mehr zu essen. Dank einer gut zusammengestellten Ernährung können Sie Probleme mit Venen für lange Zeit vergessen.

Kompressionskleidung

Das Tragen eines medizinischen T-Shirts ist eine Möglichkeit, die Bildung von Krampfadern nach der Operation zu verhindern. Unterwäsche mit Kompressionseigenschaften ermöglicht es Ihnen auch, den Ausbruch der Krankheit zu verlangsamen oder ihre Entwicklung vollständig zu verhindern.

Ähnliche Produkte werden in Form von Strumpfhosen, Socken und Golf angeboten, obwohl sie sich im Kompressionsgrad unterscheiden:

  1. Vorbeugende Unterwäsche (Manometer - 18-22 mm Hg). Strickwaren der Klasse 1 sind so konzipiert, dass sie bei den ersten Symptomen getragen werden können.
  2. Wenn Krampfadern mäßig ausgeprägt sind, tragen Sie Strickwaren der Klasse 2 (bis zu 32 mm Hg).
  3. Bei Vorliegen trophischer Störungen ist die Verwendung von Produkten der Klasse 3 mit einer Kompression von 34-46 mm Hg angezeigt. Kunst.
  4. Patienten mit tiefer Venenthrombose benötigen Strickwaren der Klasse 4 (über 46 mm Hg).

Bei Bedarf hilft Ihnen der Phlebologe bei der Auswahl der richtigen Art von medizinischer Unterwäsche. Es ist auch wichtig, sich vorher mit den Betriebsbedingungen des Trikots vertraut zu machen.

Vorteile von Salben, Cremes gegen Krampfadern

Der therapeutische Wert solcher Arzneimittel wird durch ihre Inhaltsstoffe bestimmt. Daher sollten Sie vor der Verwendung eines externen Mittels einen Arzt konsultieren.

Für eine maximale Wirkung ist es am besten, die Salbe bei den ersten Manifestationen der Störung zu verwenden.

Danke an sie:

  • Müdigkeit, schmerzhafte Beschwerden und Schwellungen verschwinden;
  • die Gefäße werden stärker;
  • kleine Blutgerinnsel lösen sich auf;
  • die Haut ist hydratisiert;
  • Erhöht den Muskel- und Gefäßtonus.

Die Verwendung der Creme ist für Patienten mit:

verboten
  • trophische Geschwüre, offene Hautläsionen;
  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber Bauteilen.

Einige Phlebologen sagen zuversichtlich, dass externe Präparate für Krampfadern absolut nutzlos sind. Sie argumentieren: Wenn die Venen gedehnt sind, kann die Situation nur mit Hilfe einer Operation korrigiert werden.

Prävention

Wenn ein Mann für Krampfadern prädisponiert ist, sollte er vorbeugenden Maßnahmen mehr Aufmerksamkeit schenken. Insbesondere das Tragen eines medizinischen Trikots verringert das Risiko einer Gefäßverformung.

Wenn Sie lange Zeit in einer statischen Position bleiben, wird die Situation noch schlimmer. Daher müssen Sie regelmäßig Pausen einlegen und einfache Übungen machen.

Diese Empfehlung ist besonders relevant für Büroangestellte, die den größten Teil des Tages an einem Computer sitzen müssen.

Mäßige Bewegung und richtige Ernährungsprävention von Krampfadern bei Männern

In der Liste der obligatorischen Regeln:

  • mit dem Rauchen aufhören;
  • Überprüfung der Ernährungsdiät;
  • häufige Spaziergänge an der frischen Luft;
  • mäßige körperliche Aktivität;
  • maximale Erhaltung eines Ruhezustands.

Eine kontrastierende Fußwäsche ist hilfreich. Wenn Sie zusätzliche Pfunde haben, sollten Sie sich an einen qualifizierten Spezialisten wenden, damit die Gewichtsnormalisierung mit kompetenten Methoden durchgeführt wird.

Da die Krankheit in einem frühen Stadium schwer zu erkennen ist, hilft eine regelmäßige Untersuchung, Gefäßprobleme frühzeitig zu erkennen.

Obwohl Krampfadern bei Männern seltener sind, können sie auch traurige Folgen haben, wenn die Symptome ignoriert werden. Prävention wird dazu beitragen, die Entwicklung einer Pathologie zu verhindern, und chirurgische Eingriffe sind erforderlich, um eine fortschreitende Störung zu beseitigen.

28.12.2020