Behandlung von Krampfadern mit Hausmitteln.

Krampfadern erfordern eine obligatorische Behandlung, da ohne sie die Pathologie nur fortschreitet und sich der Zustand der Person verschlechtert. Bei einem unkomplizierten Krankheitsverlauf können Volksheilmittel zur Behandlung von Krampfadern eingesetzt werden, die bei Bedarf zusätzlich zu Medikamenten verschrieben werden.

Krampfadern sind eine ziemlich häufige Erkrankung, die durch eine Veränderung der Form und Größe der venösen Gefäße gekennzeichnet ist, meist in den unteren Extremitäten. Es gibt auch Krampfadern der Speiseröhre, Hämorrhoidenvenen.

Krampfadern treten bei Männern und Frauen über 50 Jahren auf, obwohl Fälle von Krampfadern bei jüngeren Menschen zugenommen haben.

Die Krankheit kann Schwellungen, Schweregefühle, Blutungen und Infektionen der durch Krampfadern gebildeten trophischen Geschwüre verursachen. Bei einer Person können Beinkrämpfe, Rötungen und eine Veränderung der Hautfarbe im Knöchelbereich auftreten. Für die Diagnose ist häufig eine physiologische Untersuchung ausreichend, während Ultraschall für eine detailliertere Untersuchung der Venen verwendet wird.

Hauptmerkmale von Krampfadern

Es gibt bestimmte Eigenschaften, die für die Pathologie venöser Gefäße charakteristisch sind. Wenn Sie über sie Bescheid wissen, können Sie die Vorbeugung und Behandlung von Krampfadern mit Volksheilmitteln richtig durchführen.

  1. Die Krankheit tritt bei etwa 50-55% der Frauen und 40-45% der Männer (in den USA) auf. Krampfadern treten auch bei der Hälfte der Menschen ab 50 Jahren auf.
  2. Krampfadern sind nicht immer nur ein kosmetisches Problem. Die Krankheit kann die Art und Weise beeinflussen, wie eine Person das Leben genießt, und in schweren Fällen zu ernsthaften Gesundheitsproblemen führen.
  3. Sowohl Krampfadern als auch Besenreiser sind vererbte Pathologien. Wenn eine Person Familienmitglieder mit Krampfadern hat, erhöht dies das Risiko, an der Krankheit zu erkranken.
  4. Es besteht ein Zusammenhang mit dem Körpergewicht: Wenn Sie übergewichtig sind, entwickelt der Patient mit größerer Wahrscheinlichkeit Krampfadern.
  5. Es besteht ein Zusammenhang mit dem Geschlecht: Frauen haben häufiger Krampfadern als Männer.
  6. Es gibt einen Zusammenhang mit dem Alter: Mit zunehmendem Alter werden Krampfadern und venöse Insuffizienz zunehmend problematisch.
  7. Krampfadern sind während der Schwangerschaft sehr häufig, klingen jedoch normalerweise innerhalb von 3 Monaten nach der Entbindung von selbst ab.
  8. Krampfadern entwickeln sich häufig vor dem Hintergrund hormoneller Störungen. Auch Medikamente, die weibliche Hormone zur Empfängnisverhütung oder Hormonersatztherapie enthalten, erhöhen das Risiko, Krampfadern zu entwickeln.
  9. Die Krankheit kann arbeitsbedingt sein. Langes Sitzen oder Stehen kann den Zustand des Venensystems verschlechtern. Häufiges Überkreuzen der Beine trägt ebenfalls zum Fortschreiten der Krankheit bei, da diese Position den Blutfluss durch die Gefäße stört.
  10. Krampfadern können Beschwerden verursachen: Schweregefühl, Verspannungen, Schmerzen beim Gehen und Krämpfe in den Wadenmuskeln, insbesondere nachts.
  11. Ein Arzt kann leicht einen pathologischen Zustand diagnostizieren. Manchmal basiert die Diagnose darauf, wie sich der Patient fühlt, in anderen Fällen auf einer körperlichen Untersuchung der Beine.
  12. Duplex-Ultraschall ist der beste Weg, um den Status des Venensystems zu beurteilen. Dieser Ultraschall-Bildgebungstest basiert auf Schallwellen, um die Struktur und Größe von Venen zu untersuchen und den Blutfluss zu messen.
  13. Krampfadern finden sich normalerweise an den Beinen, während Besenreiser sowohl an den Beinen als auch im Gesicht häufig sind.
  14. Im Laufe der Zeit kann sich der Verlauf der Krampfadern verschlechtern und strukturelle Veränderungen in der Haut verursachen: Geschwüre. In schweren Fällen heilen die Geschwüre nicht und erhöhen die Schwellung des Gewebes bei gleichzeitiger Straffung der Haut.
  15. Juckreiz im Knöchelbereich kann nicht nur ein Zeichen für trockene Haut sein, sondern auch für einen ernsteren Zustand: Krampfadern, die häufig auch Juckreiz und ein brennendes Gefühl verursachen.
  16. Wenn eine Krampfader beschädigt ist, kann sie stärker als erwartet bluten. In solchen Fällen ist eine übermäßige Blutung das Ergebnis einer erhöhten Blutmenge, die sich in der Vene ansammelt.
  17. Bei 2-3% der Menschen mit Krampfadern werden Blutgerinnsel (Thromben) bestimmt, während sich in 25% der Fälle das gebildete Gerinnsel in tiefere Venen bewegen kann. Dies trägt zur Entwicklung einer tiefen Venenthrombose bei, einer schwerwiegenden Erkrankung, die sofortige ärztliche Hilfe erfordert. Durch die Verbesserung der Durchblutung der Beine können Blutgerinnsel verhindert werden.
  18. Wenn der Schmerz besorgniserregend ist, Rötung / Schwellung um die Krampfader herum auftritt oder wenn der Schmerz anhält, sollten Sie sofort einen Phlebologen aufsuchen.
  19. Wenn Sie Ihren Lebensstil ändern, können Sie Ihre Venen stärken. Es ist wichtig, Anpassungen in Ihrem täglichen Leben vorzunehmen, insbesondere wenn es darum geht, Gewicht zu verlieren, die Beine anzuheben und längere Zeit nicht zu sitzen oder zu stehen.
  20. Kompressionsstrümpfe können zur Verbesserung des Allgemeinzustands beitragen: Diese speziellen Strümpfe oder oberschenkelhohen Strümpfe bestehen aus dehnbarem Material und komprimieren das Bein während des Gebrauchs. Sie sind oft der erste Schritt bei der Behandlung von Krampfadern.
  21. Wenn sich der Lebensstil ändert und Kompressionsstrümpfe nicht funktionieren, gibt es andere Möglichkeiten. Insbesondere werden einige Krampfadernbehandlungen durchgeführt, die die Symptome lindern und das Aussehen der Beine verbessern können. Dies können mikroinvasive Verfahren wie endovenöse Ablation, Sklerotherapie oder Mikroflebektomie sein. Es gibt auch radikalere invasive Therapien wie Venenligatur und Stripping.
  22. Am zugänglichsten sind Hausmittel, die in einigen Fällen eine ziemlich wirksame Behandlung für Krampfadern darstellen.

Häufig gestellte Fragen

Gibt es eine wirksame Behandlung für Krampfadern mit Hausmitteln?

Die medizinische Behandlung von Krampfadern kann sehr teuer sein, daher können die vorgeschlagenen Hausmittel dazu beitragen, die Schwere der Krankheit zu verringern und das Ausmaß der häufig verursachten Beschwerden zu verringern.

  • Petersilie

    Reich an Vitamin C, ist es ein starkes Antioxidans. Es stimuliert die Produktion von Kollagen und hilft den Zellen, sich zu reparieren und zu reproduzieren. Petersilie kann auch die Kapillaren stärken, da sie Rutin enthält, und die Verringerung der Größe der Blutgefäße kann dazu beitragen, die Schmerzniveaus zu verringern, die häufig mit Krampfadern verbunden sind.

    Zubereitung: Eine Handvoll frische Petersilie 5 Minuten in einer Tasse Wasser kochen. Die Lösung wird vom Herd genommen und auf Raumtemperatur abkühlen gelassen. Das Produkt wird filtriert und dann wird ein Tropfen ätherische Rosen- und Ringelblumenöle hinzugefügt.

    Anwendung: Mit einem Wattestäbchen wird das Produkt auf Krampfadern aufgetragen. Eine solche Behandlung wird mehrere Monate lang täglich durchgeführt, wonach positive Ergebnisse festgestellt werden sollten. Die Aufnahme von roher Petersilie in Ihre Ernährung trägt auch zur Verbesserung Ihrer venösen Gesundheit bei.

  • Cranberries

    Eine Beere wie Cranberry kann die Wände der Venen stärken und eine gute Durchblutung fördern. Diese kleinen Geschenke aus der Natur sind reich an Vitamin C und Flavonoiden. Essen Sie sie einfach jeden Tag ein wenig roh oder verwenden Sie sie mit Tee, um Ihre Gesundheit zu verbessern. Dazu einen Teelöffel Blaubeeren in eine Tasse warmes Wasser geben. Trinken Sie zwei Tassen pro Tag, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

  • Calendula

    Calendula-Blüten sind ein weiteres beliebtes Kraut, das die Gesundheit der Venen verbessern kann. Die Pflanze macht die Gefäße über einen langen Zeitraum weniger anfällig für Degeneration und Zerstörung. Insbesondere können Sie einen Tee mit Ringelblumenblüten zubereiten, der dabei hilft, beschädigtes Gewebe zu reparieren und Schwellungen in den unteren Extremitäten zu reduzieren. Ein solches Mittel hilft auch, das Schmerzniveau zu verringern.

    Wenn Sie an Salben zur Behandlung von Krampfadern interessiert sind, können Sie eine Ringelblumencreme herstellen. Um es zuzubereiten, nehmen Sie einige Blütenblätter, tauchen Sie sie in Wasser und geben Sie die angespannte Lösung zu Ihrer üblichen Feuchtigkeitscreme. Sie sollten ein solches Mittel jeden Abend vor dem Schlafengehen anwenden, damit die gewünschten Ergebnisse erzielt werden.

  • Kastanie

    Diese kleinen Kastanien bilden die Grundlage für das beliebteste Mittel zur Behandlung von Krampfadern und Besenreisern zu Hause.

    Zubereitung: Mischen Sie 5 Esslöffel zerkleinerte Kastanien (entsprechend 50 g) mit 1 Liter Wasser. Dazu das Wasser zum Kochen bringen und Kastanien hinzufügen. Die Mischung ca. 10 Minuten kochen lassen. Dann wird die Flüssigkeit gefiltert.

    Anwendung: Trinken Sie das Produkt warm. Dieses Rezept wird jeden Tag verwendet.

Was sind die einfachen Methoden, um Krampfadern zu Hause mit Hausmitteln zu behandeln?

Massageist eine hervorragende Option für empfindliche und schmerzhafte Beine, die häufig bei Krampfadern auftreten. Außerdem wird eine Massage durchgeführt, um Probleme zu vermeiden, die mit einem sitzenden Lebensstil verbunden sind oder viel Zeit auf den Beinen verbringen.

Während der Massage müssen kreisende Bewegungen ausgeführt werden, die nicht sehr drückend sind, sondern stärker reiben. Es sollte an den Knöcheln und Füßen beginnen und allmählich bis zu den Hüften reichen. Das Verfahren ist viel effektiver, wenn ätherische Öle verwendet werden. Für Krampfadern sind ätherische Öle wie Ingwer, Kamille, Zitronengras, Salbei usw. am besten geeignet.

  • Zitronengrasölverbessert die Durchblutung und eignet sich hervorragend zur Behandlung prominenter Venen, da es auch eine Stagnation von Blut und Blut verhindertBlutgerinnsel.
  • Ingwerölsorgt für ein angenehmes Wärmegefühl während des Gebrauchs. Es enthält auch Antioxidantien, die dem Körper helfen, Abfallprodukte zu beseitigen und Entzündungen zu reduzieren. Die Kombination dieser beiden Wirkrichtungen kann die Durchblutung der unteren Extremitäten verbessern.
  • Kamillenölverringert die Schwere und das Unbehagen, das pulsierende Venen verursachen können.
  • Muskatellersalbeiöleignet sich hervorragend zur Behandlung von Wechseljahrsbeschwerden, aber auch zur Verringerung von Schwellungen und zur Verhinderung der intravaskulären Gerinnung.
  • schwarzes Pfefferölhat eine wärmende Wirkung, die die Durchblutung anregt. Dieses Öl ist auch ein fantastisches entzündungshemmendes und schmerzlinderndes Mittel.
  • Zypressenölist eines der wirksamsten ätherischen Öle zur Reduzierung und Vorbeugung von Krampfadern. Stärkt die Blutkapillaren, verbessert die Durchblutung und lindert die mit Krampfadern verbundenen Schmerzen.
  • Deutsches Kamillenölist eines der stärksten entzündungshemmenden ätherischen Öle. Durch die Zugabe zur Massagemischung können andere Öle die Wände und Klappen der Venen aktiver wiederherstellen, straffen und stärken.
  • Gelichrizumölist eines der besten Reparaturöle für beschädigte Haut, Venen und Gewebe. Seine gerinnungshemmenden Eigenschaften tragen zur Auflösung von Blutgerinnseln bei und verringern die Möglichkeit einer Blutplättchensedimentation. Gelichrizum verbessert auch die Durchblutung und beseitigt lokale Entzündungen, was es zu einem der wirksamsten ätherischen Öle zur Reduzierung von Krampfadern macht.
  • Ätherische Öle zur Behandlung von Krampfadern zu Hause
  • PfefferminzölPfefferminzöl hat eine kühlende Wirkung, die Schmerzen lindert, die Durchblutung anregt und Entzündungen reduziert. In Kombination mit einem Heizöl wie schwarzem Pfeffer hat es einen synergistischen Effekt, der die Blutgefäße erweitert und verengt. Dadurch wird die Durchblutung angeregt.
  • Rosmarinölist besonders vorteilhaft für die Entwicklung des arteriellen und peripheren Kreislaufs. Seine Erwärmungseigenschaften unterstützen die Blutbewegung in Gefäßen unterschiedlicher Größe.
  • Sandelholzölbaut jedoch die Venen wieder auf, regt die Durchblutung an und hilft, Krampfadern zu reduzieren.
  • Schafgarbenöl- eine Pflanze, die für ihre ausgleichenden Eigenschaften bekannt ist. Es ist ein fantastisches Stimulans des gesamten Kreislaufsystems und fördert die Bewegung von stehendem Blut in den Venen zu seinem Ziel.

Je nach Rezept können Sie zwei oder drei Öle oder alle gleichzeitig mischen. Gleichzeitig ist es wichtig, die Dosierung der ätherischen Öle zu beachten, die am häufigsten in Tropfen angegeben sind.

Kontrastduscheist ein weiteres Hausmittel, das den meisten Menschen mit Krampfadern zur Verfügung steht. Es dauert 10 bis 20 Sekunden, bis abwechselnd heißes und kaltes Wasser auf Ihre Füße gegossen wird, um Müdigkeit und Beschwerden zu lindern.

Das Anheben der Beine über die Höhe des Herzensist eine einfache und effektive Methode, um den Zustand von Krampfadern zu verbessern. Manchmal reicht es aus, die Füße nach der Arbeit an die Wand zu stellen, um sich nach 10 Minuten besser zu fühlen.

Wie lauten die Bewertungen zur Behandlung von Krampfadern mit Hausmitteln?

Die günstigsten und relativ sichersten Hausmittel sind daher diejenigen, die hauptsächlich von Patienten mit Krampfadern zu Behandlungszwecken verwendet werden. Es gibt unterschiedliche Meinungen zur Wirksamkeit solcher Einflussmethoden und es gibt Gründe dafür. Benutzer selbst verweisen in ihren Bewertungen häufig auf sie.

  • „Ich begrüße nur die Behandlung von Krampfadern mit Hausmitteln. Ich selbst beginne sie zuerst, noch bevor ich einen Arzt aufsuche und Medikamente nehme. Krampfadern können jedoch mit nicht traditionellen Methoden behandelt werden, wenn sie nicht begonnen werden. Ich habe es anders gemacht. Lange Zeit habe ich nicht auf die Symptome geachtet, bis ich sah, wie Krampfadern meine übliche Vitalaktivität störten. Dann, nach einem Arztbesuch, begann er, in Kursen ein venotonisches und venoprotektives Medikament zu verwenden. Infolgedessen verschwand die Müdigkeit fast vollständig und ich begann mich besser zu fühlen. Jetzt nehme ich es in Präventionskursen ".
  • „Was auch immer das Mittel gegen Krampfadern ist, beliebt oder medikamentös, es wird niemals allein helfen, mit der Krankheit fertig zu werden. Sie müssen gut essen, Übungen und Duschen machen, körperliche Übungen machen und nur dann können Sie sich auf eine Art positives Ergebnis verlassen. "
  • „Ich glaube, dass Hausmittel gegen Krampfadern nur helfen können, wenn sie in Ihrem eigenen Garten oder auf einem bekannten Bauernhof gewachsen sind. Und so ist im Laden, den sie verkaufen, nicht bekannt, was und wie es empfangen wurde. Ich habe selbst ein angioprotektives Medikament bestimmt, und der Preis stimmt, und der Magen tut danach nicht weh. "

Daher helfen Hausmittel nur in einem frühen Stadium bei der Entwicklung von Krampfadern, und da nicht jeder sie richtig anwenden kann, ist es oft einfacher und effektiver, eine medikamentöse Behandlung durchzuführen. Das einzige ist, dass Sie einen Arzt konsultieren sollten, bevor Sie Medikamente einnehmen.

20.11.2020