Chirurgische Behandlung von Krampfadern

Krampfadern sind eine spezifische Erkrankung der Gefäße des Venenabschnitts, die von Fehlfunktionen der Klappen und einer schlechten Durchblutung begleitet wird. Aus dem Lateinischen können "Krampfadern" als "Schwellung" übersetzt werden, was vollständig dem visuellen Bild der Krankheit entspricht. Die Operation bei Krampfadern der unteren Extremitäten ist die häufigste und effektivste Behandlungsmethode.

Wenn eine konservative Behandlung nicht hilft

chirurgische Behandlung von Krampfadern

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Behandlung von Krampfadern. In den Anfangsstadien wird eine konservative Therapie verschrieben, aber manchmal kann sogar in diesem Zeitraum eine Operation verschrieben werden.

Die Gründe für die Operation sind folgende:

  • Physiologische Pathologie: Es versteht sich, dass die Entwicklung von Krampfadern nicht durch einen sekundären Faktor verursacht wird, sondern durch die Eigenschaften des Organismus oder durch Vererbung;
  • extreme Stadien von Krampfadern, wenn die konservative Medizin bereits machtlos ist;
  • Vorhandensein von trophischen Ulzerationen in den unteren Extremitäten;
  • Verletzung der Durchblutung der Gefäße der unteren Extremitäten, die sich direkt auf den Allgemeinzustand des Patienten auswirkt;
  • plötzliche Verstopfung der Blutgefäße (Thrombophlebitis).

Gegenanzeigen

Trotz der Unwirksamkeit einer konservativen Therapie wird eine Operation nicht in allen Situationen angewendet.

Gegenanzeigen für Krampfadernoperationen:

  • ein konstanter Anstieg des Blutdrucks oder eine Tendenz zu dieser Krankheit;
  • schwerwiegende infektiöse Pathologien;
  • schwere Herzerkrankung (kürzlich aufgetretener Myokardinfarkt, Erkrankung der Koronararterien);
  • ist über siebzig Jahre alt;
  • dermatologische Erkrankungen entzündlicher Natur: Ekzeme, Psoriasis;
  • Schwangerschaft (zweite Hälfte des Semesters).

In jedem Einzelfall beurteilt der Phlebologe unabhängig den Zustand des Patienten und entscheidet über die Ernennung der einen oder anderen Art der Operation bei Krampfadern.

Arten der Venenoperation

Die chirurgische Behandlung von Krampfadern der unteren Extremitäten bietet verschiedene Möglichkeiten, um den Schwerpunkt des Problems zu beeinflussen.

Phlebektomie

Phlebektomie bei Krampfadern in den Beinen

Die häufigste Art der Operation, bei der Krampfadern operativ entfernt werden.

Bei dieser Methode wird im Bereich der Krampfadern ein kleiner Hautschnitt vorgenommen. Danach wird der betroffene Bereich der Vene vollständig entfernt.

Die Entfernung der Beinvenen mit dieser Methode dauert ungefähr eine Stunde. Der Patient wird nach ein oder zwei Tagen aus dem Krankenhaus entlassen. Die Wirksamkeit der Methode erreicht einen relativ hohen Prozentsatz. Wenn jedoch die ärztlichen Vorschriften nicht befolgt werden, sind schwerwiegende Komplikationen möglich.

Miniphlebektomie

Die Miniphlebektomie ist eine Methode zur Behandlung von Krampfadern, bei der die Haut im betroffenen Bereich durchstochen wird und keine Einschnitte vorgenommen werden. Die Operation wird unter örtlicher Betäubung in einer Tagesklinik durchgeführt. Dies bedeutet, dass der Patient nach Abschluss der medizinischen Eingriffe fast sofort nach Hause geht.

Vorteile der Miniphlebektomie:

  • ohne Vollnarkose;
  • ambulante Erkrankungen;
  • Mindestanzahl von Kontraindikationen;
  • minimales Trauma der Haut;
  • fehlt eine Rehabilitationsphase.

Die Miniphlebektomie bei Krampfadern wird häufig als Hilfsmethode oder in Kombination mit anderen Arten von Operationen eingesetzt.

Sklerotherapie

Sklerotherapie der Beinvenen: Definition von Krampfadern durch Ultraschall. Danach wird eine spezielle Lösung in die betroffene Vene injiziert, die die Krampfadern festhält und den Blutfluss verhindert. Dank der Operation wird die Blutversorgung der unteren Extremitäten wiederhergestellt und trophische Geschwüre heilen allmählich ab.

Es gibt zwei Sklerotherapie-Methoden:

Sklerotherapie bei Krampfadern
  1. Ökosklerotherapie: Die Operation wird angewendet, wenn der Durchmesser der Krampfader größer als ein Zentimeter ist. Diese Methode basiert auf der Untersuchung des Problembereichs und der anschließenden Injektion einer speziellen Substanz. Verengt das Lumen des Gefäßes und stellt den Blutfluss wieder her.
  2. Schaumgebrauchist die sicherste und effektivste Art der Operation, bei der eine spezielle schaumige Substanz in die Krampfader eingeführt wird. Das Lumen des Gefäßes ist vollständig blockiert, wodurch der Patient vor pathologischen Manifestationen bewahrt wird.

Die Sklerotherapie bei Krampfadern wird auf komplexe Weise angewendet.

Entfernung der Laservene

Die Entfernung von Laser-Krampfadern ist die modernste, technologisch fortschrittlichste und sicherste Methode zur Beeinflussung von Krampfadern. Das Prinzip der Operation basiert auf einer Punktion der Haut im Bereich der Krampfadern und der Einführung eines Laserlichtleiters im Inneren. Der Strahl löst die Krampfader ohne Konsequenzen für den Körper des Patienten auf.

Die Laserkoagulation ist eine Art Laserchirurgie, deren Wirkung zum Schweißen von Krampfadern führt und den Blutfluss blockiert.

RFA

RFA der Venen der unteren Extremitäten: Obliteration durch Hochfrequenz. Das Funktionsprinzip basiert auf einer Punktion des Hautbereichs, gefolgt von der Einführung eines Ultraschallsensors. Es sendet spezielle Mikrowellen aus, die auf Krampfadern wirken und deren Gerinnung verursachen. Die positive Seite der Operation ist die Möglichkeit, Wellen zu dosieren und so den Prozess des Verklebens der Venen zu regulieren.

Vorbereitung

Die chirurgische Behandlung von Krampfadern ist unabhängig von der Methode eine ziemlich schwerwiegende Manipulation, die eine umfangreiche Vorbereitungsphase umfasst:

Laserbehandlung mit Krampfadern
  1. Untersuchung und Konsultation eines Chirurgen.
  2. Ultraschall bei Krampfadern ist eine obligatorische Diagnosemethode, mit der Sie Krampfadern identifizieren können.
  3. Allgemeine Analyse von Blut und Urin.
  4. Biochemischer Bluttest.
  5. Blutgerinnungsindizes.
  6. EKG.
  7. Röntgenaufnahme der Brust.
  8. Kontrolle des Blutdrucks.

Am Vorabend der Operation sollten Sie sich auf eine leichte Mahlzeit beschränken und morgens mit leerem Magen im Krankenhaus ankommen. Um zu verhindern, dass die Anästhesie den Körper schädigt, müssen im Voraus Informationen über Allergien und mögliche Medikamente bereitgestellt werden, auf die eine solche Reaktion auftreten kann.

Postoperative Zeit

Die postoperative Zeit nach der Entfernung von Krampfadern in den Beinen verläuft ereignislos und in den meisten Fällen ohne Komplikationen. Spezifische Empfehlungen hängen von der Art der durchgeführten Operation ab. Wenn ein Patient beispielsweise nach einer Phlebektomie 2 bis 3 Tage benötigt, um sich zu erholen, kehrt er nach der Laserentfernung der Krampfadern am Tag der Operation nach Hause zurück.

Patienten, die krankgeschrieben werden müssen, wird für den Zeitraum ein Dokument ausgestellt, das die Möglichkeit bietet, je nach Art der Tätigkeit zur Arbeit zu gehen. Wenn der Beruf nicht mit körperlicher Aktivität und der längeren Anwesenheit einer Person an den Füßen während des Tages verbunden ist, wird der Krankenstand für einen Zeitraum von 5 bis 7 Tagen ausgestellt. Andernfalls kann die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung eine Laufzeit von bis zu 2-3 Wochen haben. In jedem Einzelfall trifft der Arzt eine Entscheidung anhand der Indikatoren der postoperativen Periode.

Rückfallprävention

Die Operation zur Behandlung von Krampfadern umfasst eine Reihe von vorbeugenden Maßnahmen:

  • In den ersten Tagen nach der Operation zur Entfernung von Krampfadern sollten elastische Bandagen im Bereich von Einstichen oder Einschnitten verwendet werden.
  • Kompressionsunterwäsche tragen: Strümpfe, knielang;
  • nach der Operation das Heben von Gewicht begrenzen und innerhalb von sechs Monaten - in einer Menge von nicht mehr als 10 kg;
  • Sport auf Joggen, Gehen, Schwimmen beschränken;
  • Übergewicht im Auge behalten;
  • nehmen rechtzeitig an medikamentösen Therapien teil, um den Venentonus wiederherzustellen und die Bildung von Krampfadern auszuschließen;
  • rechtzeitige medizinische Untersuchungen;
  • reduziert den Konsum von Kaffee und Tee;
  • Beingymnastik machen;
  • tragen Sie lose Schuhe;
  • sei öfter im Freien und führe einen gesunden Lebensstil.

In den ersten Tagen nach der Operation zur Beseitigung von Krampfadern müssen heiße Bäder, starke körperliche Aktivitäten, einschließlich Autofahren, ausgeschlossen sowie das Rauchen und der Alkoholkonsum begrenzt werden.

Operationskosten

Der Preis für eine Krampfadernoperation hängt von vielen Nuancen ab. Dies beinhaltet sowohl eine ärztliche Untersuchung als auch eine Reihe zusätzlicher Tests, ohne die dies nicht möglich ist.

In der Regel sind die Kosten für Dienstleistungen geringer, wenn die Manipulationen an verschiedenen Orten durchgeführt werden, wenn eine Untersuchung in derselben Klinik durchgeführt wird, in der die Operation geplant ist.

Wenn Sie fragen, welcher Handel in diesem Fall effizienter ist, können Sie sich sicher auf die Preisgestaltung konzentrieren. Obwohl die Laserentfernung von Krampfadern die teuerste Methode ist, ist sie gleichzeitig die effektivste, schmerzloseste und führt nicht zu Rückfällen.

14.09.2020