Phlebeurysmus.

Krampfadern sind eine Krankheit, bei der die Venenwand dünner wird und das Lumen der Venen zunimmt.

Krampfadern am Bein

Allgemeine Beschreibung der Krankheit

Krampfadern sind eine Krankheit, bei der die Venenwand dünner wird und das Lumen der Venen zunimmt.

Wenn die Arbeit der Venen unterbrochen wird, beginnt das Blut chaotisch zu zirkulieren, tritt in die oberflächlichen Gefäße ein und wird zu charakteristischen "Spinnen", verdrehten Venen, die zur Oberfläche hinausragen.

Krampfadern werden heute als echte Geißel definiert: Studien zeigen, dass sie bei 30-40% der Frauen und 10-20% der Männer über 18 Jahre auftreten. Krampfadern werden häufig bei mittleren und älteren Menschen diagnostiziert.

Ursachen für Krampfadern

Es gibt mehrere Faktoren, die Krampfadern verursachen:

  • Genetik. Wenn beide Elternteile Krampfadern in der Familie haben, haben 90% der Kinder diese. Dies ist auf die Schwäche der Gefäßwand aufgrund eines Mangels an Bindegewebe zurückzuführen.
  • Schwangerschaft. Während dieser Zeit arbeiten wichtige Organe mit erhöhtem Stress.
  • Übergewichtig. Aufgrund von Fettleibigkeit ist der Fettstoffwechsel beeinträchtigt, was zu Krampfadern führt.
  • Statische Lasten. Wenn eine Person normalerweise sitzt oder steht und ihr Lebensstil ständige körperliche Aktivität beinhaltet, steigt das Risiko für Krampfadern.
  • Falsche Ernährung. Ein Fasermangel (unzureichende Aufnahme von Obst und Gemüse) führt zu chronischer Verstopfung und Nährstoffmangel, was wiederum zu einer Verletzung der Integrität der Venenwand führt.
  • Stöckelschuhe. Beeinflusst die Arbeit des Gastrocnemius-Muskels, reduziert die Aktivität der Muskelpumpe.

Es ist zu beachten, dass es gemäß der Pathogenese der Krampfadern inmännlicheundweiblicheunterteilt ist.

Bei Männern ist die Pathologie auf Folgendes zurückzuführen:

  • Körperliche Arbeit oder Profisportarten mit Heben.
  • sitzend.
  • Schlechte Ernährung.
  • Genetische Neigung.
  • Schlechte Gewohnheiten.

Bei Männern beginnen Krampfadern in der Regel nach dem 40. Lebensjahr und sind mit ständiger Beinermüdung, Beinschmerzen, Schwellungen, venösen "Spinnen", häufigen Krämpfen und Juckreiz verbunden. Die Behandlung für Männer ist die gleiche wie für Frauen.

Symptome von Krampfadern

Die Manifestation von Krampfadern ist je nach Komplexität der Pathologie und den Merkmalen des Patienten sehr individuell.

Die Hauptsymptome sind:

  • Vorhandensein venöser Muster.
  • Beinschwellung, Müdigkeit.
  • Schmerzen beim Fühlen, Schweregefühl in den Beinen.
  • Wiederkehrende Anfälle.
  • Visuelle Manifestation von Venen und Brennen.
  • Trockene Haut, Pigmentierung
  • Trophische Störungen.

Symptome können ab dem Jugendalter beobachtet werden. Wenn Sie eines der oben genannten Anzeichen feststellen, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Phlebeurysmus

Wie werden Krampfadern diagnostiziert?

Ein Phlebologe führt die folgenden Studien durch, um eine genaue Diagnose zu stellen:

  • Anamnese wird durchgeführt, um Risikofaktoren und Ursachen zu ermitteln.
  • Der Arzt untersucht den Patienten visuell und tastet die Venen ab.
  • Labortest läuft.
  • Ein Farbduplex-Ultraschall der Arterien wird durchgeführt, um die Blutgefäße sichtbar zu machen und den Status des Blutflusses zu untersuchen.
  • Die Gefäßradiographie (Phlebographie) wird verwendet, um das Auftreten von Venen und Klappen zu bestimmen.

In der Regel reichen die oben genannten Forschungsmethoden aus, um eine Diagnose zu stellen.

Klassifikation von Krampfadern

Gemäß dem CEAP- oder Clinicl Etiology Antomy Pthology-Klassifikator werden verschiedene Grade von Krampfadern unterschieden:

  • Null. Der Patient hat leichte Beschwerden, aber visuelle Untersuchungen und medizinische Untersuchungen zeigen keine Krampfadern.
  • Zuerst. Gefäßnetzwerke beginnen an der Oberfläche hervorzustehen, in regelmäßigen Abständen gibt es ein "Summen" in den Beinen.
  • Zweiter. Der Ausgangspunkt für echte Krampfadern. Äußerlich sind die Gefäße deutlich sichtbar, es treten venöse "Spinnen" auf, die sich nach längerem Sitzen und Tragen von High Heels verschlimmern.
  • Dritter. Die Beine schwellen regelmäßig an und es tritt ein ziehender Schmerz (Schmerz) auf.
  • Viertens. Hautfarbe ändert sich (verdunkelt sich). Eine kleine lokale Entzündung wird festgestellt.
  • Fünfter. Die Anzahl der trophischen Störungen nimmt zu.
  • Sechstes. Es gibt eine große Anzahl schwerer Geschwüre.

Komplikationen bei Krampfadern

Krampfadern wirken sich äußerst negativ auf den Patienten aus. Anfangs manifestiert es sich fast in keiner Weise, aber wenn es unbehandelt bleibt, verursacht die Pathologie schwerwiegende Konsequenzen und beeinträchtigt die Funktionalität der Organe.

Aufgrund von Veränderungen und venöser Stase in den Gefäßen nimmt der Sauerstoffzugang zu den Geweben ab, was zu Sauerstoffmangel und Hypoxie führt. Der Druck in den Arterien steigt und erweitert die Gefäße. Toxine reichern sich aktiver an und verursachen Entzündungen. und ein pathologischer Hautzustand - Cellulite.

Die größte Gefahr wird durch Komplikationen bei Krampfadern verursacht:

  • Konstante Schwellung der unteren Extremitäten.
  • Statischer Schmerz.
  • Erhöhte Häufigkeit von Muskelkrämpfen.
  • Juckender Ausschlag.
  • Phlebothrombose.
  • Hyperpigmentierung.
  • Thrombophlebitis.

Wenn Krampfadern nicht behandelt werden, entwickelt der Patient äußerst schwerwiegende Komplikationen und eine verminderte Lebensqualität.

Der Arzt untersucht das Bein

Behandlung von Krampfadern

Wenn Sie sofort einen Phlebologen aufsuchen, ist die Pathologie vollständig beseitigt. In anderen Fällen verwendet der Spezialist eine konservative oder chirurgische Behandlung, Sklerotherapie.

Konservative Behandlung von Krampfadern

Die konservative Behandlung umfasst Sport, Physiotherapieübungen, die Verwendung spezieller Unterwäsche (Kompression) und elastischer Bandagen sowie die Behandlung mit Phlebotonika. Die konservative Methode erlaubt es jedoch nicht, die erweiterten Venen vollständig wiederherzustellen. Es wird als Prophylaxe angewendet, wenn sich der Patient auf eine Operation vorbereitet oder wenn es unmöglich ist, diese durchzuführen.

Chirurgische Behandlung

Die Operation wird durchgeführt, wenn die Venen stark betroffen sind und die folgenden Komplikationen diagnostiziert werden:

  • Thrombophlebitis.
  • Schwere visuelle Krampfadern.
  • Erhöhte Schwellung und Müdigkeit.
  • Andere pathologische Störungen.

Es gibt verschiedene Arten der chirurgischen Behandlung:

  • Obliteration von Blutgefäßen durch Hochfrequenz. Die Struktur der Venen wird von innen wiederhergestellt.
  • Intravenöse Impulsokklusion. Die Gefäße sind von Dampfströmen betroffen, so dass sie jeden Teil der Venen durchdringen können.
  • Laservenenkoagulation. Zur Behandlung wird ein spezieller Laser verwendet.
  • Vensel-Technik. Die Ventile der Gefäße sind mit biologischem Klebstoff verklebt.
  • Der Weg von Varadi. Das Gefäß wird entfernt und zeigt eine 100% ige Wirksamkeit der Behandlung.

Insbesondere die endovenöse radiale Laser-Obliteration wurde sehr effektiv zur Behandlung eingesetzt. Der Eingriff dauert ca. 60 Minuten und das Risiko einer Nervenschädigung wird reduziert. Sie sollten nur eine Woche lang spezielle (Kompressions-) Unterwäsche tragen, damit Sie fast sofort zu Ihrem normalen Lebensstil zurückkehren können. Alle Phasen des Verfahrens (von der Diagnose bis zur intraoperativen Navigation) werden mit Ultraschall durchgeführt, der eine hohe Effizienz aufweist.

Sklerotherapie

Für die Sklerotherapie werden spezielle Medikamente verwendet, um die Venen von innen zu "kleben". Das Verfahren wird invasiv durchgeführt, die Lösung wird intravenös injiziert. Die injizierte Substanz wird allmählich absorbiert und ausgeschieden. Eine Sklerotherapie wird verschrieben, wenn ein spezifischer Zustand der Blutgefäße festgestellt wird.

Behandlung von Krampfadern zu Hause

Nur ein Phlebologe kann die richtige Behandlung verschreiben, aber zusätzlich zur medikamentösen Therapie werden häufig alternative Methoden angewendet.

Viele Patienten bereiten Salben und Infusionen vor:

  • Eine reife Tomate wird in Scheiben geschnitten und mehrere Stunden lang entlang der Venen gelegt.
  • Jod und Ammoniak werden gemischt und die Füße mit der resultierenden Flüssigkeit eingerieben.
  • Butter und Knoblauch werden gemischt. Die Mischung wird auf die Beine aufgetragen und mit einem elastischen Verband bedeckt.
  • Rosskastanie wird mit Wodka infundiert (2 Wochen). Die Tinktur wird sowohl intern (einige Tropfen) als auch extern verwendet.
  • Kartoffeln (roh) werden gerieben, auf die Beine gelegt und mit einem Verband bedeckt. Es sollte in wenigen Stunden entfernt werden.
  • Heiße Bäder mit einer Schachtel Backpulver (15-20 Minuten, nicht mehr als 2 Mal pro Woche)

Honig- und Kohlblätter bewahren Sie vor unangenehmen Empfindungen. Das resultierende Produkt ist mit Polyethylen bedeckt, es muss verbunden werden. Es wäscht sich nach ein paar Stunden ab. Um Schmerzen zu lindern, reinigen Sie Ihre Füße mit Apfelessig. Hervorragendes Ergebnis zeigen Kontrastbäder - Hydrotherapie. Eiswürfel werden verwendet, um die Schwellung zu verringern.

Yoga und spezielle Übungen sind hilfreich, wenn:

  • Setzen Sie sich auf den Boden und strecken Sie Ihre Beine. Das Bein ist am Knie gebeugt, das zweite sollte angehoben werden. 9 mal wiederholen.
  • Stellen Sie sich mit leicht gespreizten Beinen hin. Kniebeugen werden an den Knien ausgeführt, Arme nach vorne gestreckt. 9 Mal wiederholen.
  • Stellen Sie sich mit weit auseinander stehenden Beinen nahe an die Stütze. Kniebeugen werden ausgeführt, die Fersen werden vom Boden abgehoben. Wiederholen Sie dies 15 Mal.
  • Steh auf, steh mehrmals auf deinen Zehen und senke deine Fersen. Wiederholen Sie dies 15 Mal.

Die Notwendigkeit einer richtigen Ernährung ist erwähnenswert. Vitamin C-haltige Lebensmittel werden so oft wie möglich gegessen und es ist notwendig, täglich etwa 2 Liter Wasser zu trinken. Zucker, Süßwaren, Festung und Kaffee, scharfe und würzige Gewürze. Das nützlichste Gemüse (Kohl, Tomaten, Paprika), Obst (Aprikosen, Äpfel, Zitrusfrüchte, Pfirsiche, Kirschen, Kirschen).

Viele der oben genannten Hausmittel erhöhen den Gefäßtonus, optimieren den Sauerstoffstoffwechsel, stellen die Funktion der Venenklappen wieder her, entfernen Ödeme und reduzieren Entzündungen. Diese Produkte werden aus natürlichen Substanzen hergestellt und sind einfach herzustellen.

Kräuterbehandlungen gegen Krampfadern sind nicht für alle Patienten geeignet. Es ist nicht immer möglich, die Wirkung schwangerer Frauen bei Bluthochdruck und Hypotonie vorherzusagen.

Verlassen Sie sich nicht nur auf Hausmittel! Es ist eine vollständige Überwachung des behandelnden Arztes erforderlich, der eine wirklich wirksame Behandlung verschreibt.

Der Arzt untersucht den Patienten

Rehabilitationszeit

Wenn der Patient zur chirurgischen Behandlung geschickt wurde, erfordert seine Erholungsphase einen Rehabilitationsplan. Der Patient verbringt einige Stunden nach der Operation im Bett, während dieser Zeit werden spezielle Übungen durchgeführt. Dargestellt mit Dessous (Kompression); Notwendige Massage, spezielle venotone Medikamente. Der Konsum von Alkohol ist kontraindiziert, die richtige Ernährung wird vorausgesetzt, die Durchführung von therapeutischen Übungen.

Prävention von Krampfadern

Beachten Sie die folgenden Tipps, um die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Krampfadern zu verringern:

  • Behalten Sie einen aktiven (und statischen) Arbeitsstil bei, versuchen Sie, sich mehr zu bewegen, machen Sie Pausen und trainieren Sie.
  • Kreuzen Sie beim Sitzen nicht die Beine.
  • Tragen Sie keine zu enge Kleidung.
  • Vermeiden Sie hochhackige Schuhe oder tragen Sie sie selten.
  • Wählen Sie Radfahren und Schwimmen als sportliche Aktivität.
  • Nehmen Sie gesunde Lebensmittel in Ihre Ernährung auf.
  • Kontrollieren Sie Ihr Gewicht.
  • Beseitigen Sie schlechte Gewohnheiten.
  • Trinken Sie viel Flüssigkeit.

Die Verwendung dieser einfachen Tipps verringert nicht nur die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen, sondern verhindert auch die Pathologie. Die Grundregel: Krampfadern sind leichter zu verhindern als zu heilen! Wenn Sie Symptome haben, die auf Krampfadern hinweisen, wenden Sie sich an einen Phlebologen, um sich beraten zu lassen.

24.08.2020